Dienstag, 7. August 2012

Einstweilige Verfügung und Disclaimer




Wie die LeserInnen dieses Blogs wissen, sind einige meiner Posts von Google deaktiviert worden mit folgender Begründung, ich zitiere die Mail an mich:


Sehr geehrter Nutzer,

wir wurden darüber informiert, dass der von Ihnen bereitgehaltene Blog angeblich rechtsverletzende Inhalte enthält. Wir haben den Blog daraufhin von Blogger entfernt. Sie finden die vermeintlich rechtsverletzenden Inhalte, auf die jetzt nicht mehr zugegriffen werden kann, am Ende dieser Nachricht. Der bei uns eingegangene Hinweis über eine Rechtsverletzung wird nach Entfernen aller identifizierenden Daten über den Dienst "Chilling Effects" auf der Website http://www.chillingeffects.org online bereitgestellt. Sie finden den Hinweis zur Entfernung Ihrer Inhalte, indem Sie auf der Suchseite von "Chilling Effects" unter http://www.chillingeffects.org/search.cgi die URL des entfernten Blogposts eingeben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Blogger-Team


Es handelt sich dabei  um den "Offenen Brief an Ole Nydahl", auch die englische Version, die Erfahrungsberichte von drei Frauen, die Übergriffen von ihren Ringpoches ausgesetzt waren und den Post "Angriff auf mein Recht der freien Rede". Im Übrigen, wie nach dem physikalischen Gesetz, das Energie nicht verloren geht, scheint auch das Web zu funktionieren: Die von meinem Blog entfernten Posts sind nicht verloren, sondern eher noch vervielfältigt worden.

Damit sich jeder ein eigenes Bild über den Sachverhalt machen kann, poste ich hier den Wortlaut der einstweiligen Verfügung.


Mir wird unter Androhung eines Ordnungsgelds in Höhe bis zu 250 000 Euro und ersatzweise Ordnungshaft bis zu sechs Monaten bei Zuwiderhandlung verboten, in der Öffentlichkeit zu verbreiten, ich (hier zitiere ich die einstweilige Verfügung)

"sei vom Antragssteller Ole Nydahl in archaischen und von erschreckender Brutalität gekennzeichneten geheimen Ritualen missbraucht und zum "rituellen Frauenopfer" gemacht worden" und

"der Antragssteller missbrauche Frauen sexuell " - (Anmerkung von mir: Das habe ich nicht geschrieben und wer meine Posts aufmerksam gelesen hat, weiß das auch, doch in einem anonymen Kommentar gab es eine missverständliche Formulierung) - und

"der Antragssteller nutze Hypnose, um sexuellen Zugang zu seinen Schülerinnen zu bekommen";
insbesondere unter der Verwendung der Äußerung:

"Allerdings: Viele Frauen, die Schülerinnen des tibetischen Buddhismus waren und die benutzt wurden, missbraucht auch vergewaltigt und dann abserviert wurden durch die Lamas (die Frauen werden als Karma-Mudra benutzt und sind dann überflüssig für den Lama, Anm. der Übersetzerin), bezeugen, dass es um Sex geht.
Nydahl führt nicht nur Gehirnwäsche bei seinen Anhängern durch, sondern nutzt nach Berichten von ehemaligen Anhängern auch Hypnose. Ehemalige Schüler anderer tibetischer Lamas berichten auch über den Einsatz von Hypnose gegen sie. …
Wie an anderer Stelle auf diesem Blog berichtet, verwenden einige der indischen Yogis Hypnose, um sexuellen Zugang zu ihren Schülerinnen zu bekommen und die darüber verärgerten "Schäfchen" in der Gemeinde zu halten"

Nydahls Anwalt konnte durch seinen Antrag die Richter davon überzeugen, in diesem Kommentar, den ich von einem anderen Blog übernommen habe und von dem ich vermute, dass er von einem Anhänger Sharmapas stammt, sei die Aussage über indische Yogis, die Hypnose benutzen, um sexuellen Zugang zu ihren Schülerinnen zu bekommen, eindeutig mit einer Aussage über Ole Nydahls Verhalten verknüpft. Ich lese den Text anders.
 



Da ich definitiv weiß, dass in den entfernten Beiträgen nicht gegen die einstweilige Verfügung verstoßen wird - ich habe sie dem Richter vorgelegt, der die einstweilige Verfügung erließ -, habe ich sie auf meiner Website in eigener rechtlicher Verantwortung veröffentlicht.

http://marte-micaela-riepe.webnode.com/

Da waren sie aber wieder schnell! Die Website ist gelöscht mit der Begründung:

Guten Tag,

Ihre Webseite marte-micaela-riepe.webnode.com wird gelöscht, weil Sie auf dieser Seite gemäß dem Beschluss des Landgerichtes Mannheim unwahre Informationen veröffentlichen, die gegen das Recht der persönlichen Ehre verstoßen. Nein, das hab ich nicht!
Danke für Ihr Verständnis.

Best regards | S pozdravem | Saludos cordiales | Atenciosamente
Hana Pospíšilová, Webnode


Es gibt noch so viele kostenlose Websites zu eröffnen! Das ist ein Spiel wie bei Hase und Igel ... .

Ich zitiere mal vom RickRossForum:
"Also, the cult's legal department has gone into overdrive lately to shut down any criticism, including censorship of youtube and various anti-cult blogs that had been around previously for years."
Na, dann weiter Frohes Schaffen!

Ich bin gespannt, was Ole Nydahl und seinem Anwalt nun noch einfällt. Irgendeine juristische Spitzfindigkeit muss es da doch geben! Ich bin immer wieder überrascht. Möglicherweise reicht es ja für Google aus, diesen Post auch zu deaktivieren, weil ich den Link zu den Posts -der ja jetzt nicht mehr funktioniert -  veröffentlicht habe, mal sehen. Ole Nydahls Devise und die seines Anwalts ist nun mal:

Draufschlagen, unterbinden, ausschlöschen. Treat her like an unpleasent object on the street and kick her away, um sein Zitat über "gewalttätige Muslime" einmal auf mich zu beziehen.
 Mich amüsiert dies Alles sehr!


 

Disclaimer

1. Haftungsbeschränkung
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Datenschutz[1]
Durch den Besuch der Website des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen